Die Graduiertenschule Genderforschung (GGf) ist ein Projekt des Interdisziplinären Promotionszentrums (IPZ) an der Universität Koblenz-Landau und bildet seit dem Wintersemester 2015/2016 den organisatorischen Rahmen für Forschungsprojekte im Bereich der Genderforschung.

Als Element gleichstellungsfördernder Maßnahmen erfolgt die Finanzierung durch das Professorinnenprogramm II des Bundes und der Länder.

Unter Genderforschung verstehen wir Forschungsansätze, die sich aus der Sicht unterschiedlicher Fachdisziplinen mit der Kategorie ‚Geschlecht‘ und ihrer sozialen und kulturellen Konstruiertheit sowie mit den Konsequenzen dieses Phänomens in verschiedenen Bereichen auseinandersetzen. Dieser interdisziplinäre Ansatz ist zentraler Bestandteil der GGf, der interdisziplinäre Dialog steht im Vordergrund.

Die Graduiertenschule richtet sich mit ihren Angeboten an Promovierende und Postdocs der Universität Koblenz-Landau, die ein entsprechendes Forschungsprofil aufweisen. Eine Mitgliedschaft ist über ein Stipendium oder eine assoziierte Mitgliedschaft möglich.

Die Bewerbung auf eine assoziierte Mitgliedschaft ist jederzeit möglich und kann von Promovierenden und Postdocs der Universität mit einem entsprechenden Forschungsprofil in Anspruch genommen werden. Informationen dazu halten wir unter dem Punkt “Angebote” – Assoziierte Mitgliedschaft bereit.

KONTAKT

Sprecherinnen

Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl

Prof. Dr. Uta Schaffers

Koordinatorin

Dipl.-Päd. Johanna Hoffmann

+49 (0)261 287 2953
kontaktggf@uni-koblenz.de

     Die GGf unterstützt Interessierte bei der universitären Vernetzung im Bereich der Genderforschung.

    Weitere Informationen können dem Menüpunkt Genderforschung KO/LD entnommen werden.

    NEWS

    Vortrag: Männlichkeitsforschung – die Hegemonie des Konzeptes „hegemoniale Männlichkeit“

    Votrag von Prof. Dr. Sylka Scholz, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Termin ist der 14. Januar 2019 von 16-18 Uhr am Campus Koblenz, Raum D239.

    Weitere Informationen